Kalkmilch

Mein Beruf

arbeitskleidung-billiger.de

Dosierung von Kalkmilch

Durch Dosierung von Kalkmilch im Zulauf Belebung, in die Belebung oder in den Rücklaufschlamm erzielt man eine:

  • Stützung der Säurepufferkapazität (mind. 2 mmol/l) und Stabilisierung des pH-Ablaufwertes (mind. 7,3).
  • Verbesserung des Trockensubstanzgehaltes und der Entwässerbarkeit des Überschussschlammes. Daraus resultieren Einsparungen bei der Schlammentsorgung.
  • Optimierung des CNP-Verhältnisses durch Fällung von Phosphat, Unterstützung der Nitrifikation und Verringerung des CSB-Wertes um bis zu 40%. Es stellt sich ein Schlammindex < 100 ml/g ein.

 

Durch Dosierung von Kalkhydrat/Kalkmilch in den Zulauf zum Vorklärbecken kann/können:

 

  • ca. 60% des CSB und BSB5 bereits in der Vorklärung ausgefällt werden
  • Sauerstoff-Energie für die Belebung gespart werden
  • Die Säurepufferkapazität des Abwassers erhöht werden
  • Überlastete Kläranlagen deutlich entlastet werden
  • Neu geplante Kläranlagen um ca. 30% kleiner ausgelegt werden

 

Mischprodukt Phosphaclean

Auf der Basis Kalk/Eisensalz oder Kalk/Aluminiumsalz zur Unterschreitung eines P-Grenzwertes < 1 mg/l. Die Dosierung erfolgt trocken in die Belebung oder in den Zulauf zur Nachklärung. Die Hauptmenge des Phosphates wird durch das Kalkprodukt ausgefällt, dass heißt das Phosphat bleibt pflanzenverfügbar. Sämtliche Vorteile reiner Kalkprodukte bleiben erhalten.

 

 



Nur hier und jetzt bei Schäfer Shop sparen!